Ergebnisse einer Studie zur Identifizierung von Covid-19-Viren mithilfe des nanoSCOUTER™ Messgeräts für Nanopartikel von Advantest in Nature Communications veröffentlicht

Source: OMX
Ergebnisse einer Studie zur Identifizierung von Covid-19-Viren mithilfe des nanoSCOUTER™ Messgeräts für Nanopartikel von Advantest in Nature Communications veröffentlicht

TOKIO, July 05, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Advantest Corporation (TSE: 6857), ein führender Anbieter von Halbleiter-Testgeräten, gibt bekannt, dass die Ergebnisse einer klinischen Studie zur Identifizierung von COVID-19-Viren mit dem nanoSCOUTER™ Messgerät für Nanopartikel des Unternehmens am 17. Juni in Nature Communications, einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift mit Peer-Review-Verfahren1, veröffentlicht wurden. In der Studie wurden 100 Speichelproben (50 negativ für Covid-19 und 50 positiv) innerhalb von jeweils 5 Minuten gemessen und analysiert. Dabei wurde eine Sensitivität (die Fähigkeit des Tests, positive Proben korrekt zu identifizieren) von 90 % und eine Spezifität (die Fähigkeit des Tests, negative Proben korrekt zu identifizieren) von 96 % erreicht.

Eine Forschergruppe des Institute of Scientific and Industrial Research an der Universität Osaka untersucht Methoden für den Virusnachweis mit dem von Aipore Inc.entwickelten KI-basierten Partikelerkennungssystem und dem nanoSCOUTER™. Die in der kürzlich veröffentlichten Studie verwendete Methode identifiziert Viruspartikel, indem sie durch eine nanoskalige Öffnung geleitet werden, durch die ein Mikrostrom fließt. Anschließend wird auf die dadurch erfasste äußerst genaue Stromwellenform KI und maschinelles Lernen angewendet. Die Ergebnisse dieser Studie3 könnten die rasche Diagnose in Krankenhäusern sowie das Virenscreening bei großen Menschenansammlungen erleichtern. Darüber hinaus kann maschinelles Lernen auf viele Arten von Viren angewendet werden, was eine frühzeitige Erkennung neuartiger Krankheitserreger ermöglicht.

Der nanoSCOUTER™ ist ein leichtes Tischmessgerät für Nanopartikel, das ein präzises Sensormodul mit Nanoporen (Poren im Nanometerbereich) verwendet, welches mithilfe von Halbleiter-Fertigungsverfahren und der proprietären Mikrostrom-Messtechnologie von Advantest hergestellt wurde. Das Gerät misst mit hoher Geschwindigkeit und Genauigkeit die Menge und Größe von feinen Partikeln in einer Größenordnung von 100 Nanometern, wie z. B. Viren, Exosomen4, und Liposomen5. Wenn der nanoSCOUTER™ zusammen mit dem KI-basierten Partikelerkennungssystem von Aipore Inc. verwendet wird, kann außerdem die Art der erkannten Partikel schnell identifiziert werden. Derzeit wird das Produkt als wissenschaftliches Instrument genutzt und ist kein zugelassenes Medizinprodukt.

Zusammen mit Impfstoffen und therapeutischen Mitteln stellen schnelle und genaue Testmethoden wichtige Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung von Covid-19 dar. Gemäß dem Unternehmensmotto von Advantest –„Enabling Leading-Edge Technologies“ – will das Unternehmen diese Technologie weiterentwickeln, damit der nanoSCOUTER™ einen Teil zur Lösung dieser wichtigen Herausforderungen beitragen kann.

1 „Combining machine learning and nanopore construction creates an artificial intelligence nanopore for coronavirus detection“ (Durch die Kombination von maschinellem Lernen mit einer Konstruktion aus Nanoporen können Nanoporen mit künstlicher Intelligenz für die Erkennung von Coronaviren geschaffen werden), Masateru Taniguchi, Shohei Minami, Chikako Ono, Rina Hamajima, Ayumi Morimura, Shigeto Hamaguchi, Yukihiro Akeda, Yuta Kanai, Takeshi Kobayashi, Wataru Kamitani, Yutaka Terada, Koichiro Suzuki, Nobuaki Hatori, Yoshiaki Yamagishi, Nobuei Washizu, Hiroyasu Takei, Osamu Sakamoto, Norihiko Naono, Kenji Tatematsu, Takashi Washio, Yoshiharu Matsuura und Kazunori Tomono.
https://www.nature.com/articles/s41467-021-24001-2

2 Aipore Inc. wurde 2018 als Ergebnis des nationalen Projekts „Impulsing Paradigm Change Through Disruptive Technologies Program (ImPACT)“ (Programm zum Anstoß eines Paradigmenwechsels durch disruptive Technologien) des japanischen Kabinettbüros gegründet. Mithilfe des nanoSCOUTER™ von Advantest hat Aipore eine Lösung für die KI-Analyse von Messdaten von Biopartikeln wie Viren und Bakterien entwickelt.
https://aipore.com/

3 Die japanische Behörde für medizinische Forschung und Entwicklung (Japan Agency for Medical Research and Development, AMED) hat diese Forschung im Rahmen ihres Entwicklungsprojekts von 2020 zur Prävention von Virusinfektionen „Research on COVID-19 test methods using nanopore technology and machine learning“ (Forschung zu COVID-19-Testmethoden mit Nanoporen-Technologie und maschinellem Lernen) subventioniert.

4 Exosome: Nanoskalige Partikel, die von Zellen abgesondert werden und verschiedene Biomoleküle wie beispielsweise Proteine oder Nukleinsäuren enthalten können. Exosome könnten vielversprechende diagnostische Hilfsmittel in der Medizin darstellen.

5 Liposome: Geschlossene, sphärische Lipiddoppelschichten, die häufig als Trägermaterial für Arzneimitteln verwendet werden.

Über Advantest Corporation

Advantest (TSE: 6857) ist einer der führenden Hersteller von automatischen Prüf- und Messgeräten, die bei der Entwicklung und Herstellung von Halbleitern für Anwendungen wie 5G-Kommunikation, Internet of Things (IoT), autonome Fahrzeuge, künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen, intelligente medizinische Geräte und mehr eingesetzt werden. Seine zukunftsweisenden Systeme und Produkte sind in den fortschrittlichsten Halbleiterproduktionslinien der Welt integriert. Das Unternehmen führt auch F&E durch, um sich neuen Testaufgaben und Anwendungen zu stellen, stellt multivisionale Messelektronenmikroskope her, die für die Herstellung von Fotomasken unerlässlich sind, und bietet bahnbrechende Tools für 3D-Bildgebung und Analyse. Advantest wurde 1954 in Tokio gegründet und ist ein globales Unternehmen mit weltweiten Einrichtungen und einem internationalen Engagement für nachhaltige Praktiken und soziale Verantwortung. Weitere Informationen finden Sie unter www.advantest.com.

ADVANTEST CORPORATION

Shin-Marunouchi Center Building
1-6-2 Marunouchi, Chiyoda-ku, Tokyo 100-0005
Telefon:+1 (03) 3214-7500
Kontakt: Hiroki Yanagita, PR-Abteilung

Ein Foto zu dieser Meldung ist verfügbar unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/e5d9f459-637f-4ddd-8d99-d16403668dd2